Presse

Hier finden Sie eine kleinere Auswahl an Beiträgen, die im Fernsehen und den Printmedien über uns erschienen sind.
Printmedien
Augsburger Allgemeine Zeitung, 18.9.2019
"Und wieder einmal bewies das kleinste Opernhaus der Welt, dass es mit jeder Aufführung aufs Neue mit einfachsten Mitteln verzaubert und in eine andere Welt entführt. Eine Welt, in der die Phantasie keine Grenzen hat."
Augsburger Allgemeine Zeitung, 28.6.2019
"Und genau das ist es denn auch, was die beiden Opernhaus-Intendanten Christine Schenk und ihr Mann Benno Mitschka mit ihrem Papiertheater Multum in Parvo (MiP) in Mering tun. Den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis schenken, Augen zum Leuchten bringen und das Gefühl erzeugen, etwas „Wertvolles“ mit nach Hause genommen zu haben." Link zum Artikel
Augsburger Allgemeine Zeitung, 31.12.2018.
"Das Multum in Parvo verzaubert jedes Mal wieder mit einfachsten Mitteln und entführt in eine andere Welt. Eine Welt, in der die Fantasie keine Grenzen hat und sich die Menschen fernab des medialen Tsunamis auch für das Kleine begeistern können".
 
Meringer Geschichten, 21.11.2018.
" Beim Zuschauer entsteht ein Eindruck von ungewöhnlicher Tiefe und mancher schwört, die etwa 15 Zentimeter großen Hauptdarsteller würden ihre Lippen bewegen."
Augsburger Allgemeine Zeitung, 6. November 2018.
"So hatte das Figurenspiel „Hänsel und Gretel“ alles, was den Kanon klassischer Opern ausmacht. Und noch ein bisschen mehr: ein unvergessliches Erlebnis und das Gefühl, etwas „Wertvolles“ mit nach Hause genommen zu haben."
Augsburger Allgemeine Zeitung, 30. September 2018.
"Die Verzahnung der Computer-Animationen und des Figurenspiels ist das A und O einer gelungenen Papiertheater-Oper. Wochenlang hat Mitschka an der neuen Rückprojektion gearbeitet, bis er endlich den perfekten dreidimensionalen Effekt hinbekam. Wenn in „Hänsel und Gretel“ das Hexenhaus brennt, schaut das täuschend echt aus. So echt, dass eine Frau vom Ammersee zweimal ins Multum in Parvo kam, weil sie dachte, das Haus werde wirklich abgefackelt."
Servus in Bayern, Januar 2018, S. 108-113.
"Magie führt Regie. Wir erleben einen wundersamen Triumph. Die Wiederkehr des Papiertheaters [...]."

Augsburger Allgemeine Zeitung, 25. August 2017.
"Große Oper im kleinen Papiertheater - Benno Mitschka aus Mering über die ganz besondere Freiheit, einen eigenständigen Kulturbetrieb auf die Beine zu stellen. Doch der Schritt zur Selbstständigkeit war mit einigen Risiken verbunden." Link zum Artikel

 
Hohenloher Tagblatt, 24. Juni 2017.
"Dennoch sind Papiertheater nie nur Spielzeug gewesen – sie waren Ausdruck der Theaterbegeisterung ihrer Zeit und dienten auch der Erbauung. Und man kann richtig Kunst damit machen. Die Opernaufführungen von Benno Mitschka und Christine Schenk sind es. Manche sind auf Erwachsene zugeschnitten, manche auf Kinder, und alle lieben sie." Link zum Artikel

 
Augsburger Kulturportal 2017.
"Viel Arbeit, Engagement und Können steckt im kleinsten Opernhaus des Landes." Link zum Artikel

 
Wittelsbacher Land, Ausgabe 3, Dezember 2016.
"Benno Mitschka entwirft Kulissen, er passt die Bühnenmusik an, er  programmiert Lichtshow und Effekte zum Soundtrack. So entsteht eine ganz eigene Fassung klassischer Bühnenstoffe, die nicht nur das Feuilleton-Publikum interessiert." Link zum Artikel

 
A3 Kultur, 6. Juni 2016.
"Die Vorstellung von Puccinis »Turandot« hat mich jedoch in die vollkommenste Begeisterung versetzt. Deshalb traue ich mich, Ihnen zu empfehlen, unbedingt selbst eine Vorstellung dieses einzigartigen Theaters zu besuchen." Link zum Artikel

 
Augsburger Allgemeine Zeitung, 21. April 2016.
"Ein Fest für alle Opern-Fans." Link zum Artikel

 
Augsburger Allgemeine Zeitung, 5. Januar 2016.
"Eine kleine Bühne mit ganz großen Plänen." Link zum Artikel

Augsburger Allgemeine Zeitung, 16. Oktober 2015.
"Mit einer aufwendigen Inszenierung der Zauberflöte wartet das Multum in Parvo Opernhaus am Wochenende in Mering auf. In 14 Bildern zaubert der Theatermann Mitschka einen wahren Augenschmaus auf Deutschlands kleinste Opernbühne." Link zum Artikel

 
Augsburger Allgemeine Zeitung, 23. September 2015.
"Große Kunst, kleines Opernhaus." Link zum Artikel

Augsburger Allgemeine Zeitung, 29. Januar 2015.
"Eintauchen in die Märchenwelt kann man wieder mit der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. Benno Mitschka und Christine Schenk verzücken in ihrem seit September letzten Jahres geöffneten Papiertheater in der Augsburger Straße 48 in Mering (am Kreisverkehr) mit der Inszenierung rund um Hexe und Knusperhäuschen." Link zum Artikel
 
Augsburg Journal, Oktober 2014.
"Große Oper im kleinen Format auf Papier für 20 Besucher? Unmögliches wird derzeit in Mering möglich, wo sich ein Liebhaber-Pärchen historischer Papiertheaterbögen, Benno Mitschka und Christine Schenk, aufgemacht hat, Musiktheatergeschichte zu schreiben." [...] "Nach gut einer Stunde ist der kleine, feine Zauber im Mini-Opernhaus in Mering vorbei, das Publikum zeigt sich verzückt von der Detailverliebtheit des Papiertheaters."

Augsburger Allgemeine Zeitung, 7. September 2014.
"Große Kunst auf kleinstem Raum" [...] "Bezaubernd für Jung und Alt waren die Aufführungen der „Zauberflöte“, mit der Christine Schenk und Benno Mitschka am Wochenende ihr Papiertheater in Mering eröffneten." [...] "Dass das nie langweilig wurde, war mehreren Dutzend Bühnenbildern und Figuren zu verdanken sowie einem mittels Computertechnik bewegten Hintergrund-Horizont." Link zum Artikel
 
Donaukurier, 7. September 2014.
"Eine ausgeklügelte Lichtregie und effektvolle Computeranimationen sind der eigentliche Clou, denn die (rund 90) Flachfiguren, die von den beiden Spielern hinterm schwarzen Vorhang einzeln und in Tableaus mit klassischen Schiebern bewegt werden, verharren ja unveränderlich in ihren Posen." [...] "Theater für die ganze Familie, das sogar Lust macht, sich selbst mal als Regisseur zu versuchen – und die Papierpuppen tanzen zu lassen."
Link zum Artikel

Süddeutsche Zeitung. 6. September 2014.
"Kleinst, aber feinst. Das Papiertheater in Mering bei Augsburg wird mit Mozarts „Zauberflöte“ eröffnet."
 
Augsburger Allgemeine Zeitung, 4. September 2014.
"Papiertheater: In Mering steht nun das kleinste Opernhaus Deutschlands." [...] "Zu seiner Eröffnung lassen die Gründer Christine Schenk und Benno Mitschka Wolfgang Amadeus Mozarts beliebte Oper auf ihrer Papiertheater-Bühne „Multum in Parvo“ erklingen. Und erbringen damit den Beweis, dass große Spielkunst und Theaterfreude auch dem kleinen Format entspringen kann." Link zum Artikel

Augsburger Allgemeine Zeitung, 9. August 2014.
"Trickreiche Computertechnik, moderne LED-Beleuchtung und Nebelmaschine – alles ist wie in einem großen Theater, nur die Figuren und der Zuschauerraum direkt am Meringer Kreisverkehr sind wesentlich kleiner." Link zum Artikel

Donaukurier, 8. Februar 2014.
"Klar, wenn im zweiten Akt in dramatischer Nachtstimmung der Teufel selbst ins Spiel kommt, kann der Papiertheater-Intendant alle Register ziehen. So traditionell Mitschka bei Bühnenbild und Spiel ist, so modern ist die Bühnentechnik: LED-Leisten leuchten die Bühne aus, gesteuert werden die Lichtstimmungen – fast wie beim „richtigen“ Theater – vom Laptop aus." Link zum Artikel

 
 
Fernsehen
 
Bericht über uns in "Heimat der Rekorde".
Das erste russische Fernsehen (Первый канал/Channel One Russia) berichtet über uns.
 
Die folgenden Beiträge sind leider nicht mehr online verfügbar.

"Große Oper aus Papier. Wer sich einen kleinen Kunstgenuss gönnen will, hat zwischen München und Augsburg eine gute Alternative, denn gut unterhalten werden die Zuschauer auch auf Miniaturbrettern, die die Welt bedeuten." Wir in Bayern.

"Okay, die Darsteller sind mimisch etwas eingeschränkt und messen nur 15 Zentimeter, aber an Atmosphäre büßt die Mini-Zauberflötenaufführung nichts ein." Abendschau des BR.

"Eine opulente Inszenierung mit ständig wechselnder Kulisse." Augsburg.tv.

"Klein, aber fein" - Unsere Intendantin, Christine Schenk, war in der SWR-Rateshow 'Sag die Wahrheit' zu Gast. Das Meringer Multum in Parvo Opernhaus wird am Ende der Sendung vorgestellt.

 

​Multum in Parvo Opernhaus
Augsburger Str. 48
86415 Mering
0176 / 50287713
kartenreservierung@papiertheater.bayern
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram