Giuseppe Verdi: MACBETH
 
Oper in vier Akten nach William Shakespeares 'Macbeth'.
 
Libretto: Francesco Maria Piave und Andrea Maffei.
 
Uraufführung: 14. März 1847 im Teatro della Pergola Florenz.
 
Aufnahme: 1943, Studio.
Dirigent: Karl Böhm
Wiener Philharmoniker
Chor der Wiener Staatsoper

Rollen und Sänger

Lady Macbeth: Elisabeth Höngen
Macbeth: Mathieu Ahlersmeyer
Macduff: Josef Witt
Malcolm: Willi Franter
Banco: Herbert Alsen
Un araldo: Roland Neumann
Un domestico: Hermann Baier
Un medico: Viktor Madin
Dama di Lady Macbeth: Else Böttcher
Un sicario: Karl Ettl
Apparitione 2: Hermann Baier
 
Die Aufführung dauert ca. 72 Minuten.
 
 
Inhalt
Aufstieg und Fall des schottischen Heerführers Macbeth, der sich seinen Weg zum Königsthron mit grausamen Bluttaten bahnt.
Angestachelt von rätselhaften Hexen-Prophezeiungen und von seiner machtbesessenen Gattin Lady Macbeth ebnet sich der kriegserfahrene Heerführer Macbeth seinen Weg zum Königsthron, indem er den Schottenkönig Duncan ermordet. Als dessen Nachfolger entwickelt er sich mehr und mehr zum Tyrannen. Intrigen, Verrat und Mord säumen seinen Weg. Auch seinen Widersacher Banquo kann er ausschalten, doch dessen Sohn Fleance, dem einst der Königsthron geweissagt wurde, gelingt die Flucht...
 

 

​Multum in Parvo Opernhaus
Augsburger Str. 48
86415 Mering
0176 / 50287713
kartenreservierung@papiertheater.bayern
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon