Charles Gounod: FAUST
 
Oper in fünf Akten nach Goethes 'Faust'.
Libretto: Jules Barbier und Michel Carré.
 
Uraufführung:     19. März 1859 im Théâtre Lyrique, Paris.

Aufnahme: 5.12.1937, Studio
Dirigent: Joseph Keilberth
Orchester des Reichssenders Stuttgart
Chor des Reichssenders Stuttgart

Rollen und Sänger

Faust: Helge Rosvaenge
Marguerite: Margarete Teschemacher
Marthe: Elisabeth Waldenau
Méphistophélès: Georg Hann
Siébel: Carla Spletter
Valentin: Hans Hermann Nissen
Wagner: Alexander Welitsch
Die Aufführung dauert ca. 75 Minuten.
 
 
Inhalt
Der Gelehrte Faust ist alt und verbittert. Des Lebens überdrüssig will er seinem Leben ein Ende setzen. Als er gerade dabei ist, den Giftbecher zum Mund führen, dringt von draußen fröhlicher Gesang und Gotteslob in seine Studierstube. Besessen von dem Wunsch nach ewiger Jugend und Liebe ruft er Satan um Hilfe an, der ihm in Gestalt des Mephistopheles erscheint. Faust zögert zunächst noch, denn der Preis für den Pakt mit dem Teufel ist hoch. Der will nämlich nichts Geringeres als seine Seele haben. Als Mephisto das Bild der schönen Margarete erscheinen lässt, willigt Faust ein und die Tragödie nimmt ihren Lauf...
 

​Multum in Parvo Opernhaus
Augsburger Str. 48
86415 Mering
0176 / 50287713
kartenreservierung@papiertheater.bayern
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon