October 17, 2019

December 25, 2018

December 25, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Georg Hann im Porträt

March 19, 2019

1/5
Please reload

Empfohlene Einträge

Jahresrückblick 2018

December 25, 2018

 

 

Froh und dankbar blicken wir auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück.

 

Bereits im Januar gab es ein großes Highlight für unser Opernhaus, denn wir waren zum Gastspiel ins Mozarthaus eingeladen. Anlässlich von Wolfgang Amadeus Mozarts Geburtstag am 27. Januar spielten wir mit großem Erfolg ihm zu Ehren ein ganzes Wochenende lang seine „Zauberflöte“. Der Andrang war so groß, dass wir sogar noch eine Zusatzvorstellung geben mussten.

 

Neben der begeisterten Publikumsresonanz im Mozarthaus war es für uns schön, zu beobachten, dass wir durch dieses Gastspiel in Augsburg noch bekannter wurden und im Laufe des Jahres immer mehr Augsburger den Weg in unser Opernhaus nach Mering fanden.

 

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Schaffens war im vergangenen Jahr unser Projekt „große Bühne“. Gleich drei Wiederaufnahmen auf der großen Bühne – Zauberflöte, Freischütz und Hänsel & Gretel – konnten wir unserem Publikum bieten.

 

Durch die wesentlich größere Spielfläche der neuen Bühne ergaben sich ganz neue technische Möglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise der Plexiglasboden am Bühnenboden, der eine zusätzliche Beleuchtung von unten ermöglicht, Projektionsflächen für Wandelkulissen (Rigoletto und Hänsel & Gretel) und Geistererscheinungen (Freischütz). Des Weiteren sind wir jetzt noch flexibler in der Figurenführung, da auch die Figuren selbst jetzt größer sind und wir so die gesamte Bühnenfläche zum Spielen nutzen können. Auch die Verschmelzung von animierten und „realen“ Figuren haben wir weiter verfeinert, was insbesondere bei der bebilderten Ouvertüre von Hänsel und Gretel zu sehen ist.

 

Des Weiteren gab es 2018 eine erneute Zusammenarbeit mit dem Augsburger Puppentheatermuseum „die Kiste“. Bei der diesjährigen Ausstellung „Berühmte Paare“ hielten wir in den Räumen der Augsburger Puppenkiste Workshops für Kinder zum Thema „Hänsel und Gretel“ ab. Die Kinder durften während des Workshops nicht nur ihr eigenes Papiertheater basteln, sondern wir führten sie auch ein in die wunderbare Welt des Papiertheaters, indem wir sie anleiteten selbst ein kurzes Stück vorzubereiten und anschließend ihren Eltern und Großeltern vorzuspielen.

Die Kinder waren mit Feuereifer sowohl beim Basteln als auch beim Theaterspielen bei der Sache, dass die gemeinsamen Stunden eine wahre Freude für uns wahren. ATV war bei einem dieser Workshops anwesend, wobei dieser Fernsehbericht entstanden ist.

 

Einen zweiten Workshop gab es dann noch im Juni und zwar diesmal in Düsseldorf für Studenten der Japanologie, die den „Mikado“ als Begleitprogramm zu einer Ausstellung zu japanischen Gärten in Deutschland am Museum für Gartenkunst im Schloss Benrath aufführen wollten und dafür fachmännische Anleitung benötigten. Die Aufführungen im Herbst waren ein voller Erfolg. Schön für uns zu sehen, dass auch diese Altersgruppe junger Erwachsener für Papiertheater zu begeistern ist.

Wichtig war natürlich auch in diesem Jahr, unser kleines Opernhaus immer wieder im Gespräch zu halten, um es einem stetig wachsenden Publikumskreis bekannt zu machen. So war es für uns sehr hilfreich, dass sowohl die lokale als auch die überregionale Presse über unsere Arbeit berichtet hat.

Das größte Highlight war sicherlich der Beitrag im 1. Russischen Fernsehen über unser Opernhaus, der im September zur besten Sendezeit gesendet wurde.

In der Folge dieses Fernsehberichts erhielten wir eine Einladung, in Moskau ein Gastspiel zu geben. Die Verhandlungen laufen derzeit und wir werden Sie natürlich darüber auf dem Laufenden halten, was daraus geworden ist.

 

Gleich zu Beginn des Jahres erschien in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift „Servus in Bayern“ unter dem Titel „Magie führt Regie“ ein toller Beitrag mit sensationellen Hochglanzbildern über uns und unsere Inszenierungen. Die Fotos zählen zu den schönsten, die über unsere Theaterarbeit gemacht wurden, was zur Folge hatte, dass viele Leser neugierig wurden und aus ganz Bayern den Weg in unser Opernhaus gefunden haben.

Die jüngsten Beiträge erschienen in der „Friedberger Allgemeine“ (Vor- und Premierenbericht über „Hänsel und Gretel“) sowie in den „Meringer Geschichten“, die allesamt wunderbar geschrieben waren.

 

Abgedreht, aber noch nicht gesendet ist ein Beitrag vom Bayerischen Fernsehen über das Wittelsbacher Land, das in der Sendereihe „Bayern erleben“ läuft.

In diesem Beitrag werden auch einige Minuten über unser Opernhaus zu sehen sein.

 

Last but not least haben wir auch in kulinarischer Hinsicht an unserem Opernkonzept gearbeitet. So stimmen wir seit einiger Zeit unser Mittagsbuffet auf die jeweilige Oper ab. Bei „Carmen“ gibt es ein französisches, bei „Rigoletto“ ein italienisches Buffet und bei der „Zauberflöte“ warten wir mit Wiener Gulasch und Mozartschnitten auf.

 

Wir verabschieden uns in unsere kleine Weihnachtspause und möchten die Gelegenheit dazu nutzen, uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Treue, Ihre Unterstützung und nicht zuletzt Ihre Liebe zur Oper bedanken.

 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rusch ins Neue Jahr 2019 und würden uns sehr freuen, Sie auch im Neuen Jahr als unsere Gäste im Multum in Parvo Opernhaus begrüßen zu dürfen.

 

Herzlichst Ihre

Benno Mitschka und Christine Schenk

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!